Garten48.de » Ratgeber » So gelingt das Pflanzen unter Bäumen

So gelingt das Pflanzen unter Bäumen

Viele Menschen haben in ihrem Garten Bäume, die schon eine lange Zeit gewachsen sind. Diese einfach abzunehmen kommt in den meisten Fällen nicht in Frage, aber dennoch wünscht man sich häufig ein bisschen mehr Farbenpracht. Gerade an den schattigen Stellen soll es blühen und gedeihen und ein prächtiges Bett unter einem Baum, macht zudem einen wundervollen Eindruck.

Tipps: Pflanzen unter einem Baum Pflanzen
Tipps: Pflanzen unter einem Baum Pflanzen

Doch gerade diese besondere Lage stellt auch eine Schwierigkeit dar, denn häufig fehlt einfach das nötige Licht, damit die Zierpflanzen auch sprießen und heranwachsen können. Hier sollen die wichtigsten Tipps verraten werden, damit auch das Anpflanzen unter Bäumen gelingt.

Ein klarer Schnitt

An erster Stelle muss der Bereich unter den Bäumen von allem anderen Bewuchs befreit werden. Wichtig ist dabei, dass sämtliches Moos entfernt wird. Dieses raubt ansonsten dem Boden die Nährstoffe, sodass andere Gattungen niemals gedeihen könnten. Zudem dürfen die Wurzeln der Bäume nicht beschädigt werden, denn dies könnte langfristig zum Eingehen dieser führen. Als Nächstes muss die Erde aufgelockert werden, wobei hier besonders darauf geachtet werden muss, dass die Wurzeln der Bäume nicht freigelegt werden. Sollte diese gleich unter der Oberfläche beginnen, kann man sich mit Gartenerde behelfen, und das Beet um einige Zentimeter aufschütten. Letztlich sollte die Fläche nach dem Vorbereiten mit Rindenmulch abgedeckt werden, denn dieser hält die Feuchtigkeit zurück und gibt beim Verrotten zusätzliche Nährstoffe an den Boden ab.

Das sind die Könige des Schattens

Das Windröschen und der Storchenschnabel sind durchaus geeignete Pflanzen, die mit viel Schatten und kühleren Temperaturen gut zurechtkommen. Sie erzeugen auch eine vortreffliche Blütenpracht, die für jeden Betrachter einen wundervollen Anblick bereit hält.

Nelkenwurz blüht auch im Schatten
Nelkenwurz blüht auch im Schatten

Wer es noch bunter möchte, kann auch den Nelkenwurz, das Purpurglöckchen oder den Fingerhut in die Gestaltung einbringen. Nun können sogar noch Ziergräser oder Farne gepflanzt werden, um in dem Meer aus Farben einige grüne Akzente zu setzen. Wer eher auf Beerensträucher setzen möchte, der sollte gleiches zu gleichem pflanzen. Gewächse wie Himbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren gedeihen vor allem unter Obstbäumen mehr als gut.

Die schönsten Blumen

Wer nur Blumen nutzen möchte, sollte in erster Linie auf Zwiebelgewächse setzen. Diese kommen mit dem Schatten sehr gut zurecht und können auch mit den niedrigeren Durchschnittstemperaturen hervorragend umgehen. Narzissen, Hyazinthen, Schneeglöckchen oder Tulpen liefern wunderschöne Farbkontraste und sind zudem noch sehr leicht zu pflegen.


Idyllischer Garten

Ein schöner Baum im Garten

Gartenwissen – Lebensbaum, Kamin und Pflanzen

Der Garten ist für viele Menschen ein Ort des Rückzuges. Hier bleibt der Alltag fern …