Häcksler Biostar 3000
Häcksler Biostar 3000

Die wichtigsten Features von Häcksler Biostar 3000 sind hier zusammengefasst, um die Recherche und die Kaufentscheidung zu vereinfachen - als schneller Überblick:

  • Zerkleinerung Äste mind. kg/h 120
  • Gewicht ca. kg 51
  • Automatisches Schnittguteinzugsystem
Häcksler Biostar 3000

Zu den 10 von 30 besten Modellen bei Häcksler, die miteinander verglichen wurden, gehört das Modell "Häcksler Biostar 3000". Das Testergebnis im Häcksler Test basiert zum größten Teil auf Kundenbewertungen, Qualität, Leistung und Preis. In unserem Häcksler Vergleich hat Häcksler Biostar 3000 die Note "sehr gut" mit einer Wertung von 93 Prozent erreicht.

4 Bewertungen
799,00 EUR Angebot ansehen
Häcksler Gartenhäcksler TH 2504 W 230 V Elektra Beckum
Häcksler Gartenhäcksler TH 2504 W 230 V Elektra Beckum

Die wichtigsten Features von Häcksler Gartenhäcksler TH 2504 W 230 V Elektra Beckum sind hier zusammengefasst, um die Recherche und die Kaufentscheidung zu vereinfachen - als schneller Überblick:

  • Maße L x B x H: 80 x 50 x 130 cm, Gewicht 45,5 kg.
  • Netzspannung 230 V, Motorleistung 2,5 kW, Drehzahl 2.800 U/min.
  • Max. Aststärke 4,5 cm, Auswurf 500 kg/h.
Häcksler Gartenhäcksler TH 2504 W 230 V Elektra Beckum

Zu den 10 von 30 besten Modellen bei Häcksler, die miteinander verglichen wurden, gehört das Modell "Häcksler Gartenhäcksler TH 2504 W 230 V Elektra Beckum". Das Testergebnis im Häcksler Test basiert zum größten Teil auf Kundenbewertungen, Qualität, Leistung und Preis. In unserem Häcksler Vergleich hat Häcksler Gartenhäcksler TH 2504 W 230 V Elektra Beckum die Note "gut" mit einer Wertung von 88 Prozent erreicht.

1 Bewertung
562,00 EUR Angebot ansehen
Häcksler Test - Top 5 Übersicht
Modell

Häcksler Biostar 3000

Atika Leise Walzenhäcksler LHF 2800

Häcksler Gartenhäcksler TH 2504 W 230 V Elektra

Atika 300657 Messerhäcksler AMA 2500

Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC

HerstellerScheppach GmbHAtikaElektra BeckumAtikaBosch
Preis799,00 EUR
799,00 EUR
195,90 EUR562,00 EUR
562,00 EUR
109,90 EUR
112,13 EUR
473,24 EUR
Testergebnis
93,1 %sehr gut
89,3 %gut
88,1 %gut
88,1 %gut
86,8 %gut
AuszeichnungTestsieger--Preis-Leistungssieger-
Amazon Prime
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung(4 Bewertungen)(306 Bewertungen)(1 Bewertung)(115 Bewertungen)(187 Bewertungen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot
Garten48.de » Baumarkt » Häcksler

Häcksler

Das Wichtigste über Häcksler als schneller Überblick:

  1. Bei einem Walzenhäcksler fällt die arbeit leichter, da er die Äste schnell und automatisch einzieht und Sie nicht so viel Druck aufwenden müssen.
  2. Um Mulch herzustellen ist ein Messerhäcksler sehr gut geeignet, da er sehr feines Schnittgut herstellt. Das Häckseln dauert mit einem Messerhäcksler länger und die Messer müssen oft geschliffen werden.
  3. Benzinhäcksler werden vor allem in der Land- und Forstwirtschaft verwendet, da sie eine größere Leistungsfähigkeit haben und große Mengen an Ästen zerkleinern können. Sie sind zu groß für den normalen Gebrauch.
Bosch DIY Leisehäcksler
Bosch DIY Leisehäcksler

Die 7 besten Häcksler – Testsieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Häcksler zu bekommen, soll dieser Testsieger Beitrag dienen. Denn es ist trotz der vielen Vergleiche, Testberichte und Empfehlungen nicht einfach die richtige Häcksler welches den eigenen Bedürfnissen entspricht zu finden.

Bevor die Gartensaison losgeht, müssen Sie erst einmal Ordnung im Garten schaffen. Das restliche Laub muss aufgeharkt werden, Hecken und Sträucher müssen in Form geschnitten werden und auch die Bäume müssen noch von unnützem Astwerk befreit werden. Dadurch fällt eine ganz Menge an Gartenabfällen an, die nicht so leicht zu entsorgen sind. Ein Häcksler kann Ihnen dabei gute Dienst leisten. Er zerkleinert alle diese Dinge im Handumdrehen und die klein gehäckselten Gartenabfälle können dann noch als Mulch oder Dünger verwendet werden oder auf dem Komposthaufen kompostiert werden.

Kaufkriterien für einen Häcksler

Vor dem Kauf sollten Sie sich fragen, ob Sie das Schnittgut aus dem Häcksler als Mulch verwenden wollen oder ob Sie es kompostieren wollen. Zur Herstellung von Mulch sollten Sie einen Messerhäcksler benutzen, da er sehr feines Schnittgut herstellt. Er ist günstig in der Anschaffung, braucht aber eine etwas längere Arbeitszeit. Leisehäcksler stellen groberes Hackselgut her. Sie ziehen Äste und Zweige automatisch ein und erleichtern dadurch die Arbeit.

Elektrohäcksler reichen für den Betrieb im Garten vollkommen aus. Sie haben einen 230 Volt Anschluss. Benzinhäcksler sind leistungsfähiger, aber zu groß für die Benutzung im Garten. Sie können mobil eingesetzt werden. Sie können bei großen Grundstücken mit sehr viel Holz sehr nützlich sein.

Walzenhäcksler schaffen Äste bis zu einer Dicke von 45 mm. Messerhäcksler hingegen schaffen nur 40 mm dicke Äste. Bei einem Leisehäcksler mit Selbsteinzug können auch stark verzweigte Äste eingezogen werden, während bei einem Messerhäcksler die Zweige von den Ästen getrennt werden müssen und einzeln in den Häcksler gegeben werden müssen, was erheblich mehr Arbeitszeit in Anspruch nimmt.

Um alle arbeiten schnell und gut zu erledigen, sollte ein Häcksler eine Leistung von mindestens 2400 Watt erbringen.

Vor allem Walzenhäcksler arbeiten mit einem automatischen Selbsteinzug , wodurch die Arbeit schneller und einfache erledigt werden kann. Sobald der Ast in Kontakt mit der Walze kommt, wird er automatisch eingezogen und Sie können weitere Äste sammeln, um sie in den Häcksler zu geben.

Bei der Arbeit mit einem Häcksler wird es in der Regel sehr laut. Deshalb sollten Sie unbedingt die gesetzlichen Ruhezeiten einhalten, damit Sie die Nachbarn nicht stören. So sollte der Häcksler um die Mittagszeit und nach 22 Uhr am Abend und auch an Sonntagen und Feiertagen nicht benutzt werden.

Wissenswertes über einen Häcksler

Ein Häcksler ist ein Gerät, mit dem man Material zerkleinert. Im Gartenbereich handelt es sich dabei meist um Laub und Äste. Das Schnittgut kann so zerkleinert werden, dass es auf dem Komposthaufen gut kompostiert werden kann. Feineres Schnittgut lässt sich gut zum Mulchen verwenden. Es ist ideal, um es um Erdbeersträucher zu geben, damit die Erdbeeren bei der Ernte vom Boden ferngehalten werden. Sie werden nicht so schmutzig und faulen auch nicht so schnell.

Landwirte benutzen den Häcksler auch zum Zerkleinern von Futterrüben, Mais- und Sonnenblumenpflanzen oder zum Zerkleinern von Stroh.

Gartenhäcksler werden in der Regel über das Stromnetz betrieben und haben einen 230-Volt-Anschluss. Der Motor treibt eine Messerscheibe oder Messerwalze, die sich drehen, an. Benzinbetriebene Häcksler sind normalerweise für den Einsatz im Garten zu groß.

Mit dem Gartenhäcksler lassen sich Äste und Zweige bis zu einer Dicke von 40 bis 45 mm verarbeiten. Dickere Äste sollten zu Brennholz verarbeitet werden.

Bei Häckslern mit Messern sind diese auf einer Schwungscheibe angebracht, die durch schnelles Rotieren einen Ast schnell zerkleinert. In der Mitte der Schwungscheibe ist ein zusätzlicher Messerkranz angebracht, damit auch kleinere Zweige zerkleinert werden. Das entspricht in etwa der Funktionsweise eines Stabmixers. Sogar Laub kann problemlos zerkleinert werden. Die rotierenden Messer sorgen für einen feinen Schnitt des Materials. Der Häcksler ist beim Arbeiten sehr laut. Er zieht auch das Material nicht selbstständig ein, sondern der Nutzer muss mit einem Stab oder Stopfer nachhelfen.

Ein Walzenhäcksler zieht Äste und Zweige automatisch ein, sobald sie in Kontakt mit der Walze kommen. An der Walze befinden sich Stahlmesser, die gegen Aluminium gepresst werden. Dadurch wird das Material erst gequetscht und dann durchgeschnitten. Das Schnittgut ist grober als beim Messerhäcksler. Die Arbeit geht schneller von statten und durch den Druck auf das Aluminium schärfen sich die Messer an den Walzen selbst nach. Die Gegenplatte aus Aluminium nutzt sich nach einer Dauer von etwa fünf Jahren ab und muss dann ersetzt werden. Die Walzen bewegen sich langsamer als die Messer des Messerhäckslers und so dauert der Zerkleinerungsprozess auch etwas länger. Der Motor arbeitet Geräuschärmer und deshalb wird dieser Häcksler auch Leisehäcksler genannt. Aber auch hier gilt beim Betrieb, die Mittagsruhe einzuhalten.

Benzinhäcksler sind durch das Benzin als Antriebsmittel flexibler einsetzbar. Die Geräte sind auch leistungsstärker als elektrische Häcksler. Sie können auch große Äste einziehen. Sie entwickeln einen sehr hohen Geräuschpegel und der Benutzer sollte einen Gehörschutz tragen. Benzinhäcksler haben eine Walze mit Selbsteinzug und besitzen ein Hammerschneidewerk. Das Material wird im Einfülltrichter von Messern erfasst, zerhackt und dann anschließend zerschlagen. Ein Sieb stellt sicher, dass das Material den Häcksler erst verlässt, wenn es eine bestimmte Größe hat. Das Schnittergebnis ist somit sehr fein und kann direkt zum Düngen verwendet werden.

Bei der Arbeit mit einem Häcksler sollten unbedingt einige Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. Sie sollten einen Hörschutz tragen und um nicht von fliegenden Aststücken verletzt zu werden, sollten Sie Sicherheitsschuhe und eine Schutzbrille tragen. Sie sollten keine langen Ketten, Schals oder lose Kleidung tragen, da diese sich im Häcksler verfangen könnten.
Ansonsten sollten Sie unbedingt auf die Hinweise des Herstellers über die Sicherheit im Umgang mit einem Häcksler achten.

Vorteile und Nachteile

Vorteile einer Häcksler sowie Nachteile einer Häcksler.

Vor- und Nachteile der Häcksler sind:
  • Messerhäcksler: liefert sehr feines Schnittgut
  • auch Unkraut und Laub können zerkleinert werden
  • Walzenhäcksler: zieht das zu schneidende Material automatisch ein
  • kann auch stark verzweigte Äste einziehen
  • arbeitet relativ leise
  • Benzinhäcksler: liefert sehr feines Schnittgut
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • Holz jeder Art wird schnell zerkleinert
  • Messerhäcksler: Schnelle Verstopung des Schwungrades mit den Messern
  • sehr laut bei der Arbeit
  • Walzenhäcksler: zieht dünne Zweige nicht gut ein
  • liefert grobes Schnittgut
  • Benzinhäcksler: sehr teuer
  • sehr laut

Fazit – Häcksler Vergleich

Wenn Sie einen Häcksler für Ihren Gartenbereich suchen, reicht eine elektrisch betriebenes Gerät vollkommen aus. Je nach Bauart stellt es grobes oder feines Schnittgut her, welches aber beides gut weiter verwendet werden kann, das grobe zum Kompostieren und das feine als Mulch oder Dünger. Mit einem Häcksler beseitigen Sie Ihre Gartenabfälle schnell und problemlos. Benzin betriebene Häcksler eignen sich eher für den Profibetrieb in Parkanlagen oder an Straßenrändern, wenn größere Äste zerkleinert werden müssen. Diese Geräte liefern feines Schnittgut. Sie sind sehr laut im Betrieb und auch sehr groß und schwer.


Idyllischer Garten

Astsäge Bestseller

Astsäge

Die 7 besten Astsägen – Vergleichssieger und Preis-Leistungssieger. Um einen schnellen Überblick der besten Astsägen …