Garten48.de » Ratgeber » Der richtige Hausbaum

Der richtige Hausbaum

Das Wichtigste über den richtigen Hausbaum als schneller Überblick:

  1. Bäume, die besonders viele Früchte tragen sind beispielsweise Apfel-, Birnen-, oder Kirschbäume, die eine reichliche Früchteausbeute aufweisen können, jedoch sehr pflegeintensiv sind.
  2. Mittelgroße Bäume wie die Birke zeichnen sich durch eine besonders lange Lebensdauer und robuster Erscheinung aus, die für eine langandauernde Bereicherung des eigenen Gartens sorgen.
  3. Wichtig ist es zu beachten, dass besonders alte Bäume sehr viele Nährstoffe aus dem Boden benötigen und sehr viel Platz aufbrauchen.
Hausbaum
Welcher ist der richtige Hausbaum für Einen?

Wer einen schönen Garten hat möchte sicherlich auch den passenden Baum für den eigenen Garten finden. Dieser soll ein Nistplatz für zahlreiche Vögel sein, möglicherweise Früchte tragen oder einfach nur Schatten im Sommer spenden.

Grundstücksgröße und Baumsorten

Wenn der passende Baum gesucht ist sollte man zunächst in Baumschulen nach Bäumen schauen, die einem wirklich gefallen. Nicht jeder Baum blüht in den Farben, die man sich für den eigenen Garten vorstellt, oder erfüllt die Eigenschaften, die man sich wünscht.

Für besonders große Gärten eigenen sich weitläufige Baumsorten, die ihre Äste über große Flächen ausbreiten und somit zu einem wirklichen Schutz vor der Sonne werden. Hierbei sind dem Gartenbesitzer fast keine Grenzen gesetzt. Ein wundervoller Baum für große Gärten stellen die Linden dar, welche bis zu 30 Meter weit wachsen können und circa 40 Meter hoch werden.

Doch wenn ein kleiner Garten mit dem passenden Baum ausgestattet werden soll, dann stellt sich oftmals die Frage, welche Baumsorte zur Größe des Gartens passt.

Ideale Baumsorten für engere Gärten sind Bäume, die in einer Säulenform wachsen. So nehmen sie nur wenig Platz ein und ermöglichen es, den Garten noch weiterhin zu nutzen.

  • Besonders schön machen sich Nadelhölzer, die in ebendieser Form wachsen. Ein gutes Beispiel, für einen geeigneten Nadelbaum im kleinen Garten ist der Wacholder oder die Eibe.
  • Wenn es doch lieber ein Laubgehölze sein soll, dann können sogenannte Kugelbäume einen wahren Hingucker erschaffen. Ein Kugel-Spitzahorn oder eine Kugel-Akazie sind hierbei wirklich ansehnliche Bäume. Der Vorteil den diese Bäume mit sich bringen findet sich nicht nur in dem kleinen Durchmesser, den die Blätterkrone hat, sondern auch in dem geringeren Pflegeaufwand.

Nicht nur die Baumkrone ist bei großen Baumsorten weitreichend, sondern auch das Wurzelwerk. Daher sollte darauf geachtet werden, dass die Wurzeln des Baumes nicht in andere Gärten wachsen können.

Fazit – Welcher ist der richtige Hausbaum für Einen?

Der passende Baum fr den eigenen Garten muss in erster Linie von der eigenen Gartengröße abhängig gemacht werden. Damit der Baum in seiner Pracht aufgehen kann, benötigt er einen ausreichenden Platz und ordentliche Pflege.


Idyllischer Garten

Ein schöner Baum im Garten

Gartenwissen – Lebensbaum, Kamin und Pflanzen

Der Garten ist für viele Menschen ein Ort des Rückzuges. Hier bleibt der Alltag fern …